Zum Inhalt

Nora S. Olbrisch, M.A.

Foto von einer Wand, auf welcher das Wort "endlich" steht © Nora Olbrisch​/​TU Dortmund

E-Mail

Telefon
(+49)231 755-7911

Campus Adresse
Campus Nord
EF50

Postadresse
Emil-Figge-Straße 50
44227 Dortmund
Deutschland

Raum 2.249

 

Sprechzeiten

Über Zoom nach Vereinbarung per Mail.


Vita

  • Seit Dezember 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie und Politikwissenschaft an der TU Dortmund
  • Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Philosophie des Geistes, HU Berlin (2012-2015)
  • Master of Arts in Philosophie an der Humboldt-Universität Berlin (Titel der Masterarbeit: „Selbstwissen ohne Introspektion“)
  • Bachelor of Arts in Philosophie-Neurowissenschaften-Kognition an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Titel der Bachelorarbeit: „Hilary Putnams 'Gehirne im Tank'“)
  • Sportphilosophie
  • Willensfreiheit (Philosophisches Schreiben)
  • Einführung in die Philosophie des Geistes (SoSe 16 FU Berlin mit Christoph Schamberger, WS 17/18 TU Dortmund)
  • Einführung in die Kulturphilosophie (SoSe 17)
  • Einführung in die Architektur- und Umweltphilosophie (SoSe 17)
  • Grundfragen der Ästhetik (Präsentieren & Diskutieren) (WS 17/18)
  • Gibt es einen Gott? (Philosophisches Schreiben) (SoSe 18)
  • Simon Blackburn: Denken (Präsentieren & Diskutieren) (WS 18/19)
  • Der Tastsinn aus philosophischer Sicht (WS 18/19)
  • Open Spaces: Democracy and Religion in Indonesia and beyond (SoSe19) (Team-Teaching, engl.)
  • Schuld und Strafe (Philosophisches Schreiben) (SoSe19)
  • Was ist der Mensch? (Präsentieren & Diskutieren) (WS 19/20)
  • Einführung in die Wissenschaftstheorie (WS 19/20) (mit Steve Schlegel)
  • Außenweltskeptizismus (Online-Seminar) (SoSe20)
  • Philosophie des Films (Online-Seminar) (SoSe20)
  • Ästhetik bei David Hume und Immanuel Kant (WS 20/21)
  • Denken, Fühlen, Handeln (Präsentieren & Diskutieren) (WS 20/21)
  • Den eigenen Geist kennen (SoSe 21)
  • Wahrheit, Lüge und Bullshit (SoSe 21)
  • Jenefer Robinson: Deeper than Reason. Emotion and Its Role in Literature, Music, and Art (engl., WS 21/22)
  • Der Sinn des Lebens (Philosophisches Schreiben, WS 21/22)

Lehr- und Forschungsbereich

Philosophie des Geistes, Ästhetik, Erkenntnistheorie, Kulturphilosophie, Anthropologie

 

Forschungsschwerpunkte

Ich promoviere zur Alltagsästhetik. In diesem Bereich der Ästhetik wird nach der Möglichkeit und Beschaffenheit ästhetischer Erlebnisse, Eigenschaften und Urteile gefragt, die in alltäglichen Situationen vorkommen. Beispiele sind das Genießen eines guten Weins (Emily Brady 2005), das Kratzen an einer juckenden Stelle (Sherri Irvin 2008), und sogar das Aufhängen von Wäsche an einer Leine wurde als Kandidat für ein ästhetisches Erlebnis vorgeschlagen (Yuriko Saito 2007).

Mich interessieren insbesondere ästhetische Eigenschaften und unsere Begegnung mit ihnen im Alltag. In meiner Dissertation entwickle ich einen Ansatz zur Alltagsästhetik, der ästhetische Eigenschaften inklusive sogenannter ‚minor league properties‘ (Thomas Leddy 2012) wie „hübsch“, „niedlich“ und „ordentlich“ analysiert und aufzeigt, wie ein ästhetisches Erleben alltäglicher Objekte und Ereignisse möglich ist.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.