Zum Inhalt

Doktorandenworkshop: Stressmanagement in der Qualifikationsphase – Ressourcen für den Umgang mit täglichen Herausforderungen

Workshop für Doktorand*innen "Stressmanagement in der Qualifikationsphase – Ressourcen für den
Umgang mit täglichen Herausforderungen
"
Mit Christian Kloß und Julia Malgin (Psychologische Beratungsstelle der TU Dortmund)

 

Termin: 20.09., 12:00 - 18:00 Uhr
Ort: Wir planen einen Präsenz-Workshop im IBZ der TU Dortmund. Sollten sich aufgrund der Pandemiesituation Änderung ergeben, informieren wir registrierte Teilnehmer*innen.

Anmeldung: Zur Anmeldung bitten wir um eine E-Mail an Jessica Struchhold unter jessica.struchholdtu-dortmundde 

Sprache: Deutsch

Adressatengruppe: Der Workshop richtet sich an Doktorand*innen, Postdocs und fortgeschrittene Master-Studierende der UA Ruhr (TU Dortmund, RUB, Duisburg-Essen).

Thema des Workshops ist der Umgang mit Stressfaktoren in der wissenschaftlichen Qualifikationsphase.

Dies ist der zweite Workshop unserer Workshopreihe für Doktorand*innen der Philosophie und benachbarter Disziplinen. Der dritte Workshop zum Thema "Empowerment" ist für den Sommer 2022 geplant. Die Workshopreihe wird von Ronja Hildebrandt, Eva Schmidt und Jessica Struchhold organisiert.

Beschreibung des Workshops
Inhalte: Wir alle treffen jeden Tag - mal mehr, mal weniger - auf
Stressfaktoren: zu viele E-Mails und Deadlines, viele Projekte
gleichzeitig, langwierige Forschungsaufgaben, unsichere Karrierewege,
Konflikte mit Studierenden oder Kolleg*innen, Schwierigkeiten bei der
Vereinbarung von Familie und Beruf. In diesem Workshop sprechen zwei
Vertreter*innen der psychologischen Beratungsstelle der TU Dortmund mit
uns über Ressourcen, die uns helfen, den alltäglichen Stress zu
meistern. Zum Abschluss wollen wir einen informellen Austausch
der Teilnehmer*innen ermöglichen. Wenn die Pandemie es zulässt, essen
wir dabei Pizza.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.