Zum Inhalt

Daniel Gloris, M.A.

Bild von Daniel Gloris © Daniel Gloris​/​TU Dortmund

E-Mail

Telefon: (+49)231 755-3104

Postadresse
Emil-Figge-Straße 50
44227 Dortmund
Deutschland

Campus Adresse
Campus Nord
EF50
Raum 2.238

Sprechzeiten

Aktuell findet die Sprechstunde nach Ver­ein­ba­rung statt. Bitte melden Sie sich via E-Mail und nennen Sie mir Ihr Anliegen.

Prüfungen

Den Leitfaden für wissenschaftliches Arbeiten in der Politikwissenschaft finden Sie hier.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu LSF- und Prüfungsanmeldungen.


Mitgliedschaften

Graduate School on Political Cohesion (GSPC)

Vita

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie und Politikwissenschaft, Fakultät Humanwissenschaften und Theologie (14) bei Prof. Dr. Christoph Schuck, TU Dortmund, seit 2019

Doktorand bei Prof. Dr. Christoph Schuck

M.A. in Philosophie, Philipps-Universität Marburg, 2019

M.A. in Politikwissenschaft, Philipps-Universität Marburg, 2019

B.A. in Politikwissenschaft, Philipps-Universität Marburg, 2015

Tutorium (B.A.): Einführung in das (politik)wissenschaftliche Arbeiten

Forschungsschwerpunkte

Politische Philosophie und Sozialphilosophie

Empirische Sozialforschung und Anwendung von Strukturgleichungsmodellen

Religionsphilosophie

Publikationen

Schmidt, Peter/Weick, Stefan/Gloris, Daniel (2020): Wann wirken Kontakte zwischen Migranten und Mehrheitsgesellschaft? Längsschnittanalysen zu Erfahrungen mit Kontakten und zur Bewertung von Flüchtlingen und Muslimen durch die deutsche Bevölkerung, in: Heller, A./Decker, O./Brähler, E. (Hrsg.): Prekärer Zusammenhalt – Die Bedrohung des demokratischen Miteinanders in Deutschland, Gießen: Psychosozial-Verlag, S. 207-220

Schmidt, Peter/Friehs, Marie-Therese/Gloris, Daniel/Grote, Hannah (2020): Panel Conditioning or SOCRATIC EFFECT REVISITED: 99 Citations, but is there Theoretical Progress?, in: Mays, A./Dingelstedt, A./Hambauer, V./Schlosser, S./Berens, F./Leibold, J./Höhne, J.-K. (Hrsg.): Grundlagen - Methoden - Anwendungen in den Sozialwissenschaften – Festschrift für Steffen-M. Kühnel, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 25-65 (https://doi.org/10.1007/978-3-658-15629-9_2)

Schmidt, Peter/Darowska, Lucy/Gloris, Daniel Georg (2018): „What drives threat, attitudes towards migrants and identification with populist parties? Deprivation, values or racism? A comparative analysis of Poland and Germany“, in: Sztabiński, F.; Domański, H.; Sztabiński, P. B. (Hrsg.): New Uncertainties and Anxieties in Europe – Seven Waves of the European Social Survey, Berlin: Peter Lang, S. 35- 93.

Schmidt, Peter/Weick, Stefan/Gloris, Daniel Georg (2019): Wann wirken Kontakte zwischen Migranten und Mehrheitsgesellschaft? Längsschnittanalysen zu Erfahrungen mit Kontakten und zur Bewertung von Flüchtlingen und Muslimen durch die deutsche Bevölkerung, Informationsdienst Soziale Indikatoren (61), S. 24-29 (https://doi.org/10.15464/isi.61.2019.24-29, wiederabgedruckt in Schmidt/Weick/Gloris (2020))

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.