Zum Inhalt

Drittmittelprojekte des Fachbereichs Politikwissenschaft

Aktuelle Drittmittelprojekte

VolkswagenStiftung: "Institutional Change and Social Practice. Research on the Political System, the Economy and Society in Central Asia and the Caucasus" 2019-2024 (Leitung: Prof. Dr. Christoph Schuck)

2021-2024: DFG-Sachbeihilfe; Projekt: “Revival of a cleavage? Party competition on religion and secularism in Western Europe in times of religious pluralization” 2021-2024 (Leitung: Prof. Dr. Matthias Kortmann)

2020-2023: BMBF-Förderung im Rahmen der Förderlinie ‚Zusammenhalt in Europa‘ (zusammen mit Prof. Dr. Alexander Unser); Projekt: „Zusammenhalt in Europa durch Religion? Eine Evaluation der Sozialkapitalbildung in religiösen Organisationen angesichts von Flucht und Migration“ 2020-2023 (Leitung: Prof. Dr. Matthias Kortmann zusammen mit Prof. Dr. Alexander Unser)                                 

DFG-Förderung im Rahmen des Exzellenzclusters ‚Religion und Politik‘, WWU Münster, als externer Kooperationspartner; Projekt: „Religiöse Organisationen in der Wohlfahrtspolitik vor dem Hintergrund von Einwanderung und religiöser Pluralisierung in Westeuropa“ (2020-2023) (Prof. Dr. Mattias Kortmann)

Abgeschlossene Drittmittelprojekte

Tagungsförderung der Fritz Thyssen Stiftung (zusammen mit Dr. Kathrin  Rucktäschel und Christopher Beuter); Internationale Konferenz: “Religion as strategy or ideology? New perspectives on populism and religion“, 2019 (Prof. Dr. Matthias Kortmann)

VolkswagenStiftung: "Between Stability and Transformation: Regional and Transnational Cooperation in Central Asia and between Central Asia and Europe", 2016-2019 (Leitung: Prof. Dr. Christoph Schuck)

VolkswagenStiftung: "Exploring Patterns of Regional and Interregional Cooperation: Central Asia, its Neighboring Countries, and Europe, 2012-2015" (Leitung: Prof. Dr. Christoph Schuck)

TU Dortmund/Volksbank Dortmund: Zweimonatiges Gambrinus-Fellowship für Gastprofessorin Dr. Sylvia Yazid am Institut für Philosophie und Politikwissenschaft, 2013 (Prof. Dr. Christoph Schuck)

VolkswagenStiftung: "Exploring Research & Cooperation Opportunities in Southeast Asia", 2012 (Leitung: Prof. Dr. Christoph Schuck)

Alexander-von-Humboldt Stiftung: Dreimonatige Georg-Forster-Gastprofessur für Dr. Bob S. Hadiwinata am Institut für Philosophie und Politikwissenschaft der TU Dortmund, 2011 (Prof. Dr. Christoph Schuck zusammen mit Prof. Dr. Bob S. Hadiwinata)

Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland: "Consolidating Indonesia's Fragile Democratic Transition: Strengthening Civic-Political Education and Empowering Civil Society“, 2011 (Leitung: Prof. Dr. Christoph Schuck)

VolkswagenStiftung: 18-monatiges Forschungsprojekt mit dem Titel "Central Asia and Xinjiang/China: Governance, Neighborhood Policies, and Regionalization“, 2010-2011 (Leitung: Prof. Dr. Christoph Schuck)

Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland: "Civic-Political Education and the Consolidation of Civil Society and Democracy in Indonesia“, 2010 (Leitung: Prof. Dr. Christoph Schuck)

Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland: "Good Governance and Regional Cooperation in the Security Sector in Indonesia III“, 2009-2010 (Leitung: Prof. Dr. Christoph Schuck)

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.