Zum Inhalt

Berufsfeldpraktikum

In den Bachelor-Stu­di­en­gän­gen Bachelor Philosophie (LA an GyGe) und Praktische Philosophie (LA an HRSGe) muss, für gewöhnlich im 4. bis 5. Se­mes­ter, das Modul Berufsfeldpraktikum abgeleistet wer­den.

Im Modul Berufsfeldpraktikum ge­win­nen Sie erste Einblicke ins Berufsleben im schulischen oder außerschulischen Kontext. In Ihrem vierwöchigen/60-stündigen Praktikum bringen Sie philosophische Grundkompetenzen zur An­wen­dung. Die Stunden weisen Sie über die Anwesenheitsbescheinigung nach.

Das Seminar zum Modul sollte inhaltlich zu Ihrem Praktikum passen. Hier erbringen Sie die üblichen aktiven Teilnahmen. 

Zum Abschluss des Moduls fertigen Sie eine ca. 10-seitige The­o­rie-Praxis-Reflexion an, in der Sie Ihre Praxiserfahrung mit den Inhalten des von Ihnen gewählten Seminars in Beziehung setzen. Hier finden Sie einen Leit­fa­den zur The­o­rie-Praxis-Reflexion.

Bitte sprechen Sie Ihre Praktikumseinrichtung sowie das Seminar zum Modul im Voraus mit der Beauftragten für das Berufsfeldpraktikum in der Philosophie ab. Dass Sie Praktikum und Seminar abgeleistet haben, belegen Sie über den Studien- und Leistungsnachweis. Die The­o­rie-Praxis-Reflexion reichen Sie eben­falls bei der Beauftragten für das Berufsfeldpraktikum ein. Diese be­stä­tigt den Modulabschluss über BOSS. Anmeldefirst in BOSS ist jeweils der 31.3. bzw. der 30.9.

Bereits geleistete, thematisch einschlägige praktische Tätigkeiten kön­nen gegebenenfalls als Berufsfeldpraktikum anerkannt wer­den. Melden Sie sich in diesem Fall zum Abklären bei der Beauftragen für das Berufsfeldpraktikum.

Weitere In­for­ma­ti­onen finden Sie auf den Seiten des DoKoll.

Beauftragte für das Berufsfeldpraktikum in der Philosophie: Prof. Dr. Eva Schmidt. Frau Schmidt ist bei allen wei­te­ren Fragen zum Berufsfeldpraktikum erreichbar.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.