Zum Inhalt

Dr. Jasmin Trächtler

Foto von Jasmin Trächtler © Jasmin Trächtler​/​TU Dortmund

E-Mail

Campus Adresse
Campus Nord
EF50

Postadresse

Emil-Figge-Straße 50
44227 Dortmund
Deutschland

Raum 2.207

 

 


Vita

  • seit 10/2021: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Dortmund
  • 03/2021 – 06/2021: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Wittgenstein Archiv der Universitetet i Bergen
  • 10/2017 – 04/2021: Promotion in der Philosophie an der Universitetet i Bergen und der Universität Kassel
  • 08/2019 – 07/2021: Leiterin des Bergensnettverket for kvinner i filosofi (Bergen Network for Women in Philosophie)
  • 10/2020 – 11/2020: Stipendium des Centre Universitaire Norvège à Paris, Fondation Maison des Sciences de l’homme für einen Forschungsaufenthalt an der Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne bei Prof. Sandra Laugier
  • 10/2017 – 09/2020: Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 10/2013 – 04/2016: Master of Arts in Philosophie (Universität Kassel)
  • 10/2010 – 09/2013: Bachelor of Arts in Kunstgeschichte und Philosophie (Universität Kassel)

Barbara und Alfred Röver-Stiftungspreis für Dissertationen (2022)

Forschungsschwerpunkte

Wittgenstein, Sprachphilosophie, Erkenntnistheorie, Wissenschaftsphilosophie, Ästhetik / Kunstphilosophie

Publikationen

  • »Speaking of the Given – The Structure of Visual Space and the Limits of Language«, in: Florian Figueiredo (Hrsg.): Return to Cambridge:Wittgenstein’s Philosophy in 1929, London: Routledge, (eingeladener Beitrag), in Vorbereitung.
  • »Empfindung«, »Bemerkungen über die Philosophie der Psychologie«, »Letzte Schriften über die Philosophie der Psychologie«, »Philosophie der Psychologie – Ein Fragment«, in: Stefan Majetschak & Anja Weiberg (Hrsg.): Wittgenstein Handbuch, Stuttgart: Metzler, Frühjahr 2022.
  • »›Hinges‹ of Trust – Wittgenstein on the Other Minds Problem«, in: Danièle Moyal-Sharrock & Constantine Sandis (eds.): Anthem Studies in Wittgenstein, London: Anthem Press, peer reviewed, Frühjahr 2022.
  • »›One’s Own‹ in the Other and the Other in ›One’s Own‹ - Wittgenstein on the Methodological Use of Fictional Narratives«, in: Grazer Philosophische Studien 99, double-blind peer reviewed, 2022.
  • »›Unsere Aufgabe ist es nur gerecht zu sein‹: Gerichtssaalszenarien in Wittgensteins letzten Schriften«, in: Wittgenstein Studien 13, peer reviewed, 2022.
  • Wittgensteins Grammatik des Fremdseelischen, Stuttgart: Metzler, vorauss. 2021.
  • »Wittgenstein on ›Imaginability‹ as a Criterion for Logical Possibility in the Big Typescript«, in: Nordic Wittgenstein Review 9, double blind peer reviewed, 2020.
  • Årbok av Bergensnettverket for kvinner i filosofi (›Jahrbuch 2020 des Bergen Network for Women in Philosophy‹), als Herausgeberin, 2020.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.